Aktuelle Infos aus den Niederlanden

Unsere Neuigkeiten aus den Niederlanden: Arbeiten an Brücken und Schleusen, Bedienungszeiten, Hafennews und Co.

Nutzung der Blauen Welle mit digitaler Unterstützung  

Die Provinz Nordholland rät allen Sportbootfahrern, sich auf den Wasserwegen die Blaue Welle zunutze zu machen. Mit Hilfe der digitalen App River Guide Recreant, die gratis im App Store und Google Play zum Download bereitsteht, können Bootsfahrer die automatische Öffnung von Brücken  erbitten. Inzwischen sind fünfzig Brücken in Nordholland digital erfasst und der Blauen Welle angeschlossen. Über eine einzigartige Funktion in diesem digitalen Routenführer erhält der Brückenwärter die Information, dass der Skipper die Brücke ansteuert. Je mehr Skipper die App nutzen, desto besser kann er also die Öffnungszeiten einplanen und schneller freie Durchfahrt gewähren. Wartezeiten werden damit an Land und auf dem Wasser verringert. Das spart Zeit, Treibstoff und ist außerdem umweltfreundlich. I.B.

Hubbrücke Boskoop mit Blockzeiten

Die Hauptarbeiten an der Hebebrücke Boskoop über die Gouwe sind weitgehend abgeschlossen. Dennoch erfordern einige Nacharbeiten vom 12. Juli bis 8. August eine zeitweise Sperrung der Brücke. Schifffahrt ist dann nur in Blockzeiten möglich. Diese werden auf die Öffnungszeiten der Eisenbahnbrücken in Gouda abgestimmt. I.B.  

Arbeiten an Brücken und Schleusen

Laut Plänen der Provinz Flevoland stehen in den kommenden vier Jahren große Renovierungsarbeiten an Brücken und Schleusen auf dem Programm. Der Nordostpolder wurde vor gut fünfundsiebzig Jahren trockengelegt und fast so alt sind auch die Brücken und Schleusen. 

Die Renovierung der Urkerschleuse bei Urk, zwischen dem Ijsselmeer und der Urkervaart ist inzwischen abgeschlossen. Im September 2020 ist die Arie de Witbrug bei Urk über die Urkervaat an der Reihe. Im Oktober 2020 beginnen die Arbeiten an der Friese Schleuse bei Lemmer zwischen dem Ijsselmeer und der Lemstervaart. Sie erhält neben neuen Schleusentoren ein verbessertes Bediensystem. Auch der bewegliche Teil der Brücke wird ausgetauscht. Sperrungen sind während der Bauphase unvermeidbar. I.B.

Zentrale Brückenbedienung in Grou 

Seit Mitte Juni werden die Palmabrücke in Warga und die Tuutse- und Gallebrücke bei Grou von der Provinzzentrale in Leeuwarden bedient. Damit gehören Brückenzoll und Pausen der Vergangenheit an. Durch die Umstellung können Berufs- und Sportschifffahrt die Brücken ohne längeren Aufenthalt passieren. Inzwischen werden  bereits vierzehn Provinzbrücken von Leeuwarden aus gesteuert.

In den nächsten Jahren sollen weitere Brücken an das System in Leeuwarden angeschlossen werden. Dies sind die Brücke Warten Hoofdstraat in Warten, die Pylkiersterbrücke in Zuiderburen, die Greidanusbrücke Zuiderburen, die Slauerhoffbrücke in Leeuwarden, die Oxenabrids in Hempens-Teems, die Greundbrücke in Leeuwarden sowie die Brücken Harinxma Ost und West in Leeuwarden. Diese müssen allerdings noch mit der entsprechenden Technik ausgestattet werden. Damit in Zukunft vierzig Brücken fernbedient werden können, errichtet die Provinz Friesland in Leeuwarden eine neue Zentrale, die 2021 betriebsbreit sein soll. I.B.

Passantenhafen Sassenheim

In Nähe des Bahnhofs von Sassenheim in der Gemeinde Teylingen wurde ein kleiner Gästehafen mit vierzehn Liegeplätzen für Sloepen errichtet. Der Hafen befindet sich im Kanal Zandsloot, der eine direkte Verbindung zu den Kagerplassen hat. Die Liegedauer ist allerdings auf ein paar Stunden begrenzt. I.B.

Yachthafen Wemeldinge

Die Zugangsbrücke zum Binnenhafen des Yachthafens Wemeldinge wurde erneuert. Sie ist nun breiter, flacher und rutschfester und bietet Liegeplatzbenutzern somit mehr Sicherheit. Des Weiteren wurden im südlichen Teil des Oosthaven die Steganlagen sowie die Installationen für Strom und Wasser erneuert. I.B.

Von der Arbeitsinsel zum Naturreservat

Am Abschlussdeich des Ijsselmeers entsteht zurzeit in der Nähe von Kornwerderzand eine Insel. Sie wird während des Baus des Friesland Windparks als Arbeitsplattform gebraucht. Etwa 2 Hektar der Insel befinden sich oberhalb der Wasserlinie und 25 Hektar werden als Flachwasserzone angelegt. Der Bereich darf während der Bauzeit und auch später nicht befahren werden.

Ab September 2020 werden im Ijsselmeer die Fundamente für die Windturbinen gelegt. Sobald die Rotoren montiert sind, erhält die Arbeitsinsel die Funktion einer Naturinsel, die Vögeln als Brut- und Rastplatz dienen soll. Den Fischen soll ein künstlich angelegtes Riff zugutekommen. Bootsfahrern und Seglern wird  eine durchfahrtsfreie Zone zwischen dem Windpark und den Untiefen vor der friesischen Küste eingeräumt. I.B.       

Schleuse Roode Vaart wieder in Betrieb

Lange Zeit war die Schleuse Roode Vaart in Moerdijk wegen grundlegender Instandhaltungsarbeiten gesperrt. Seit Mitte Juni wird die Schleuse wieder für die Schifffahrt bedient. Es finden nur noch ergänzende Arbeiten an der Schleuse statt. Über kurzfristige Sperrungen kann der Schleusenwärter Auskunft geben. Zurzeit gelten wieder die normalen Bedienungszeiten. I.B.

Montag – Freitag
06:00 – 22:00 Uhr

Samstags und sonntags
1. Juli – 30. September 2020 von 08:00 – 22.00:Uhr

Samstags
1. Oktober – 31 Oktober 2020 von 08:00 – 20:00 Uhr

Sonntags
1. Oktober – 31. Oktober 2020 von 08:00 – 22:00 Uhr

Brücke Appelscha

Im friesischen Ort Appelscha wurde die Stokersverlaat Brücke erneuert. Die aus dem Jahr 1936 datierende Zugbrücke entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen und musste bis auf den Unterbau erneuert werden. In Anbetracht der historischen Compagnonsvaart musste die Brücke entsprechend gestaltet werden. Außerdem wird sie noch von Hand bedient. Da sich die Kammerschleuse ebenfalls in schlechtem Zustand befand, wurde diese ebenfalls grundlegend überholt. Brücke und Schleuse tragen zur Verbesserung der „Turfroute“ (Torfroute) bei, die noch bis zum 15. September 2020 befahren werden kann. I.B.  

Stewards auf den Schleusen

Auch in dieser Saison werden wieder Stewards auf stark von der Berufs- und Sportschifffahrt frequentierten Schleusen eingesetzt. Sie tragen zu einem reibungslosen Ablauf des Schleuenvorgangs bei, indem sie Sportbootskippern einen Platz in der Schleusenkammer zuweisen, beim Anlegen helfen, Fragen beantworten und die Hinweise der Schleusenmeister weitergeben. I.B.