“ocean tribute” Award für „Sea Women of Melanesia“

Mit einem (meeres-)rauschenden Fest wurde am Abend des 20. Januar die Verleihung des dritten „ocean tribute“ Award auf der blue motion night in der Halle 6 gefeiert. Große Freude herrschte bei den „Sea Women of Melanesia“, die den diesjährigen mit 20.000 Euro – von der Fürst Albert II Stiftung und der boot Düsseldorf zur Verfügung gestellt – dotierten Preis gewannen.

In diesem Projekt werden junge, engagierte Melanesinnen aus den Staaten Papua-Neuguinea, Salomonen, Fidschi und Vanuatu speziell geschult, um rund um die einzigartigen, größten zusammenhängenden Korallenriffe der Welt, Meeresschutzzonen errichten zu können. Ein internationales Team von Meeresbiologen ist vor Ort und bildet die Mädchen und Frauen im Tauchen und in der Vermessungstechnik zum Erhalt und Schutz der Korallen aus. Ihr aufrüttelndes Motto ist „Too precious to lose“ („zu wertvoll, um sie zu verlieren). Die Preisträger wollen der Bevölkerung mit Hard- und Software plus Bildung helfen, ihren eigenen Lebensraum zu erhalten und zu pflegen.