Schneller und effizienter mit dem Verdränger

Spoiler für die Yacht: Hull Vane®

Der Spoiler auf dem Heck von Sportwagen soll die Aerodynamik verbessern, um die Fahreigenschaften zu verbessern. Mit dem Hull Vane, einem Unterwasserspoiler, der auch nachgerüstet werden kann, will ein holländisches Unternehmen jetzt für Verdränger-Motoryachten die Hydrodynamik und ebenfalls die Fahreigenschaften und die Effizienz verbessern.

Hull Vane ®

Der Hull Vane® ist ein patentierter hydrodynamischer Flügel, der für Motorschiffe mit dem Ziel entwickelt wurde, den Widerstand zu verringern und den Fahrkomfort zu erhöhen. Inzwischen wurden mehr als 30 Hull Vanes gebaut, und das Konzept hat sich laut Hersteller gut bewährt.

Als erster Kunde für die Semi-Custom Hull Vane® war Gerard Sentse, Direktor von Yerseke Watersportservice, sehr neugierig auf die Vorteile, die dieser “Unterwasser-Spoiler” für die von seiner Werft gebaute 18,5 m lange Aluminium-Motoryacht Colinda bringen würde. Die Yacht wurde vor und nach der Umrüstung ausgiebig getestet, mit bemerkenswerten Ergebnissen. Danach macht das Schiff weniger Wellen, ist deutlich leiser, mehr als 20% sparsamer und fährt jetzt 1,5 km/h schneller, als vor der Installation des “Heckspoilers”.

Der Hull Vane® besteht aus einem Unterwasserflügel, der die Energie der Heckwelle den Herstellerangaben nach in Vorwärts-Schub umwandelt. Dabei dürfte das Prinzip zudem darauf beruhen, dass das Heck des Bootes durch die Hydrodynamik des Spoilers bei der Anströmung in Fahrt angehoben und so dem Festsaugen des Hecks entgegengewirkt wird, was eine Verringerung des Fahrtwiderstandes zur Folge haben soll.

Es ist zu vermuten, dass hierfür aber eine gewisse Grundgeschwindigkeit notwendig ist, bis die Anströmung stark genug ist, dass ein Effekt eintritt und andererseits eine bestimmte Maximalgeschwindigkeit nicht überschritten werden darf, sodass der Hull Vane ® insbesondere für Eigner von mittleren bis großen Verdrängern interessant sein könnte.

Der Hersteller-Bericht und verweist so auch auf den Semi-Custom Hull Vane® . Dabei handelt es sich um eine standardisierte Version, die speziell für Verdränger-Motoryachten von 10 bis 20 Metern mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis ca. 20-25 km/h entwickelt wurde.

MY Colinda

Die Motoryacht Colinda wurde vor und nach der Umrüstung der Hull Vane® auf dem Zuid-Beveland-Kanal sorgfältig getestet. Neben der Geschwindigkeit wurden auch der Verbrauch, der dynamische Trimm und der Lärm auf dem Achterdeck gemessen. Von der Heckwelle wurden Filmaufnahmen gemacht. Die Ergebnisse sind eindeutig: der Semi-Custom Hull Vane® hält, was er verspricht.

Über 20% weniger Brennstoff

Über den gesamten Geschwindigkeitsbereich ist eine deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs zu beobachten. Der Durchschnitt liegt bei 20%, und zwischen 14 und 16 km/h ist der Verbrauch sogar um 26% niedriger. Das bedeutet natürlich ebenso viel weniger CO2 und andere Abgase.

Im Vergleich zu den vorherigen Verbrauchswerten konnten deutliche Einsparungen vorgenommen werden (Grafik: Hull Vane)

Schneller und leiser

Die Verringerung des Widerstands lässt sich auch an der Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit ablesen: sie stieg den Testergebnissen zufolge von 21,9 km/h auf 23,4 km/h. Die Tests wurden in tiefem Wasser durchgeführt, laut Hersteller zeigen aber die bisherigen Erfahrungen , dass der Hull Vane® sogar noch mehr Wirkung in flachem Wasser hat.

Vor der Installation des Hull Vane kam das Schiff lt. Hersteller auf seine Reisegeschwindigkeit von 18 km/h bei 1600 U/Min, nach der Installation des Hull Vanes® erreichte das Schiff diese bereits bei 1440 U/min. Infolgedessen fahrt das Schiff ruhiger, da weniger Motorengeräusche und Vibrationen auftreten.

Die Reisegeschwindigkeit konnte mit geringer Motor-Drehzahl erreicht werden.
(Grafik: Hull Vane)

Pieter Duzijn, Sales bei Hull Vane®: “Eine Verringerung der Heckwelle ist bei allen Geschwindigkeiten deutlich sichtbar. Dies führt auch zu weniger Lärm auf dem Achterdeck, wo man sich während der Fahrt gerne aufhält. Bei einer Geschwindigkeit von 15 km/h wird der Lärm auf dem Achterdeck von 72,6 dB(A) auf 65,6 dB(A) reduziert, was einer Minderung um 7 dB(A) entspricht, was durchaus spürbar ist.

Auch der Schallpegel auf dem Achterschiff verringerte den Messergebnissen zufolge sich signifikant. (Grafik: Hull Vane)

Weniger Wellen

Gerard Sentse, Direktor von Yerseke Watersportservice: “Neben Kraftstoffeinsparungen und CO2-Reduzierung war das Hauptanliegen des Kunden die Erhöhung des Komforts. Weil bei Reisegeschwindigkeit weniger Leistung benötigt wird, fährt die Colinda jetzt spürbar leiser. Wenn wir in rückwärts gerichteten Wellen fahren, sehen wir, dass das Schiff nun in einer geraden Linie weiterfährt, während der Autopilot die Arbeit erledigt. Das ist grandioses Fahren. Der Kunde ist mit der Nachrüstung äußerst zufrieden, und wir werden dies auch an unseren anderen Kunden anbieten”.

Pieter Duzijn ist überzeugt: “Der Hull Vane® ist ein einzigartiges Produkt im Yachtbau, denn er erhöht nicht nur den Komfort an Bord, sondern auch die Effizienz. Somit ist dies die kostengünstigste Verbesserung, die Sie an einer Motoryacht vornehmen können. Der Hull Vane® lässt sich leicht in bestehende Yachten einbauen, und immer mehr Yachtbauer bieten die Hull Vane® auch als Option für ihre neu gebauten Yachten an”.

www.hullvane.nl