Speedwave SP7:

Boatsharing: Teilen statt besitzen

Ein Boot – mehrere Nutzer ist eines der Konzepte, die hinter der Entwicklung der SP7 der Speedwave Werft stehen. Doch dabei dreht es sich nicht um traditionelle Eigner-Gemeinschaften oder etwa Boots-Charter.

Das Ziel des Konzeptes ist es, Stammkunden die einfache und kostengünstige Nutzung eines Bootes zu ermöglichen, ihn von Wartungs- und Pflegearbeiten zu entbinden und eine hohe Auslastung des Bootes zu ermöglichen. Für eine eine Werft oder Marina eine Möglichkeit, mit nur einem Boot und einer kleinen Anzahl von Nutzern beginnen zu können. Durch die jährlich zu buchenden Nutzungskontingente besteht kein Risiko eines Mietausfalls, der Nutzer hingegen hat die Gewissheit, auch ein Boot zur Verfügung zu haben. Dafür bekommt er eine einmalige Einweisung in das Boot, wählt sein zu buchendes Stundenkontingent aus, und reserviert das Boot bei Bedarf online.

Die neue SP 7 aus Aluminium ist ein passendes Boot und ist ideal für Tagesausflüge mit Platz für sechs Personen. Sie ist einfach zu handhaben, robust und pflegeleicht und ist mit verschiedenen Außenborder- Motorisierungen bis zu 100 PS im Schacht oder mit E-Antrieb und Solaranlage verfügbar.

Stundenkontingente eines Bootes mit 60 PS-Außenborder können bei Speedwave in der Marina Ultramarin Meichle & Mohr in Kressbronn am Bodensee für 10, 20 oder 30 Stunden jährlich gebucht werden und kosten zwischen 370,- und 800,- Euro plus einmalig 35,- Euro für die Einweisung und die jeweiligen Brennstoffkosten. Reserviert werden kann das Boot über einen Online-Belegungskalender.

https://speedwave.de/verleih/sp-7-0/