Luxuscruiser:

Cap Camarat 12.5 WA

„Big is beautifull“ – wer geglaubt hat, mit der Jeanneau Cap Camarat 10.5 sei das Ende der Fahnenstange in Sachen luxuriöser Outboard-Daycruiser und Weekender erreicht, der wird von den Franzosen nun eines Besseren belehrt. Mit der für die nächste Saison angekündigten Cap Camarat 12.5 WA stößt Jeanneau die Tür zum Markt der luxuriösen Power-Tender auf.

Maximal 900 PS aus je zweimal 450 PS Außenbordern oder wahlweise auch mit einer Tripple-Motorisierung von jeweils 300 PS ist schon mal in Sachen Leistung eine klare Ansage gemacht. Damit soll der neue Rumpf aus der Feder von Michael Peters, der ohne Stufen auskommen soll, in Geschwindigkeitsregionen von ca. 50 Knoten vorstoßen. In Zusammenarbeit mit dem Designbüro von Sarrazin Design wurde eine Yacht entworfen, die lt. Werft das Design und die Werte der Cap Camarat Linie neu interpretiert. Auf 11,95 Metern Länge und 3,58 Metern Breite verspricht die Yacht an Deck viel Platz und Komfort, unter Deck einen Salon im Vorschiff, eine Achterkabine über die gesamte Breite mit King-Size Bett und einer separaten Dusche, sowie großen Rumpffenstern. Ihre Premiere wird die Cap Camarat 12.5 WA auf der Paris Boastshow haben. In Deutschland können sich die Besucher auf der boot Düsseldorf 2020 im Januar auf die neue Yacht freuen.

www.jeanneau.de

Technische Daten:

Länge über Alles: 11,95 Meter

Breite max.:      3,58 Meter

Motorisierung max: 2x 450 PS oder 3x 300 PS

Brennstoffkapazität:     1150 Liter

Design/ Konstruktion:   Michael Peters / Sarrazin Design/ Jeanneau Design