Erste Pardo-Yacht in Deutschland zur Probefahrt bereit

Nach all den Corona Meldungen endlich wieder eine Nachricht, die Spaß macht: Rassige Linie, italienisches Design und „la dolce vita“ als Bestandteil der Serienausstattung – kein Wunder dass die italienischen Luxus-Tender der Marke Pardo quasi aus dem Stand einen fulminanten Start hinlegten und für Aufsehen sorgten. Nun steht die erste Yacht in Deutschland für Probefahrten zur Verfügung.

Auf den Inwater-Boatshows im Mittelmeer verdrehten die Menschen die Hälse und blickten den stylishen-Italo-Grazien staunend hinterher, wenn eine rassige Pardo 38, ihre größere Schwester Pardo 43 oder gar eine imposante Pardo 50, an ihnen vorbei durch den Hafen glitten.

Nun geht das auch in Laboe an der Kieler Förde, denn der offizielle Pardo-Vertragshändler Diamond Yachts mit Inhaber und Geschäftsführer Dines Pontoppidan hat eines der ersten Pardo-Vorführschiffe in Nordeuropa an seinem Standort. Und diese Yacht hat es in sich.

Schon der Prototyp der Pardo 38, der seine Kraft aus zwei Volvo Penta D4 Dieseln mit Heckantrieb schöpfte, konnte auf einer stürmischen Ausfahrt im letzten Jahr in der nördlichen Adria absolut überzeugen. Hier dürfte die Yacht des erfahrenen Bootsimporteurs Diamond Yachts noch einen drauflegen. Denn dieses Schiff ist mit der neuesten Generation der Volvo Penta Dieselmotoren der Baureihe D6 und den butterweich einkuppelnden neuen DPI-Heckantrieben ausgestattet, die sowohl in Sachen Laufruhe als auch Kraft und Effizienz das hohe Potential des Bootes nochmals steigern dürften.

Derzeit steht das Schiff noch sicher in der Halle, soll aber ggf. bereits bis zum kommenden Wochenende zu Wasser gelassen werden. Diese Pardo 38 hat derzeit noch keine einzige Betriebsstunde auf der Uhr. „Dann müssen noch die beiden Diesel vom Volvo Penta Partner fachgerecht in Betrieb genommen werden, damit die Garantiebedingungen erfüllt sind…“ so Pontoppidan und freut sich selber sehr gespannt auf die erste Erprobung.

Schon fast ein Markenzeichen der Pardo Yachten: Der elegante negativ einfallende Steven.

Mit dem verspäteten Start in die Saison 2020 kann es in Laboe jetzt also umso stilvoller und kraftvoller losgehen. Dines Pontoppidan freut sich, seinen Kunden eine absolut faszinierende Yacht direkt vor der Haustür auf der Kieler Förde und ohne die Hindernisse von Reisebeschränkungen zur Besichtigung und Erprobung präsentieren zu können.

Derzeit arbeitet die Werft an der Entwicklung der Endurance Modellreihe, die neben den Luxus-Tendern das Segment der stylishen Trawler-Yachten bedienen soll.

www.diamond-yachts.de