RS Pulse 58:

„Green“ RIB

Auf der boot Düsseldorf präsentierte der neue Motorbootableger der englischen Bootswerft RS Sailing mit dem Pulse 58 ein neues elektrisch angetriebenes RIB, das den Gedanken der Nachhaltigkeit im Bootsbau aufgreift.

Neben dem Antrieb sollen auch die verwendeten Materialien dem Anspruch von mehr Nachhaltigkeit genügen. Die Batteriezellen stammen aus der Automobilindustrie und sind eigens marinisiert worden. Sie sollen 57 kWh bei 104 V liefern, und dem Pulse 58 so Energie für eine Reichweite von bis zu 30 Seemeilen bei bis zu 20 Knoten Fahrt liefern.

Das RS Pulse 58 RIB auf der boot Düsseldorf 2020 (Foto: Jan Maas)

Dafür wurde die Form des festen Rumpfteils besonders hydrodynamisch besonders optimiert. Der Antrieb selbst besteht aus einem dreh- und kippbaren Ringpropeller aus einem speziellen Kunststoff. Das verringert die Verletzungsgefahr deutlich. Somit eignet sich das Pulse 58 beispielsweise gut als Trainerboot im Wassersport und als Freizeitboot. Später sollen weitere Varianten für die kommerzielle Nutzung und als Yachttender vorgestellt werden. In Sachen Navigationselektronik hilft ein Raymarine-System, das RIB auf Position und Kurs zu halten.

Die Rumpfschale des Pulse 58 wird in Sandwichbauweise hergestellt. Sein Kern besteht zum Teil aus recyceltem PET. Im Laminat werden natürlich gewachsene Flachsfasern und recyclingfähige Basaltfasern verwendet. Als Laminierharz kommt eine Epoxyvariante mit Bioanteil zum Einsatz. Die Schläuche bestehen aus Hypalon. Den CO2-Fußabdruck, der trotz allem noch übrig bleibt, kompensiert die Werft durch eine Partnerschaft mit Tree Aid. Unter dem Strich soll das Pulse 58 auf diese Weise klimaneutral produziert werden.

www.rssailing.de

Technische Daten:

Länge über alles: 6,07 m

Breite über alles: 2,59 m

Länge/ Breite mit luftleeren Schläuchen: 5,63/ 2,28m

Leergewicht: 280 kg

Verdrängung inkl. Crew: 840 kg

Preis: ab 99.950 Euro