Jeanneau Cap Camarat:

Powerboats neu aufgelegt

Trotz turbulenter Krisenzeiten präsentiert die französische Jeanneau-Werft auch in diesem Jahr wieder eine kleine Flotte an neuen oder grundlegend überarbeiteten Modellen.

Cap Camarat 12.5 WA

Mit der Cap Camarat 12.5 WA erweitert Jeanneau sein Angebot an großen, leistungsstarken Daycruisern aus der Feder des renommierten Designers und Konstrukteurs Michael Peters und tritt mit der Baureihe in den Markt der Power-Tender und Performance-Daycruiser ein. Das Modell, das bereits im Winter 2019/2020 auf einigen der großen Bootsmessen gezeigt wurde, steht jetzt vor seiner internationalen Markteinführung.

Auffällig ist das große Achtercockpit mit der L-Sitzgruppe an Steuerbord und der elektrisch absenkbaren Schanz an Backbord, die so zur Außenbord-Terrasse wird und den Platz an Deck z.B. vor Anker deutlich vergrößert. Der seitlich nach Steuerbord versetzte Fahrstand lässt Raum für ein breites Gangbord an Backbord, um auf das Vorschiff mit großzügigen Sonnenliegen und einem weiteren Lounge-Bereich zu gelangen. Die großzügigen Platzverhältnisse mit der Außenpantry qualifizieren das Boot erst recht zum luxuriösen Party-und Familienkreuzer auf dem sich dank der großzügigen Platzverhältnisse und des Komforts unter Deck auch ein Wochenende oder ein Kurz-Urlaub verbringen lässt.

Technische Daten:

L.ü.a:                  11.93 m

Breite:                3.57 m

Verdrängung:    7230 kg

Brennstoff:        1150 L

Wasser:              200 L

Motorisierung: Außenborder 2 x 450 PS bis 3 x 300 PS

CE -Kat./ Pers.:  B11 -C12

Cap Camarat 10.5

Inspiriert von der größeren Schwester 12.5 profitiert auch die neue Cap Camarat 10.5 WA Serie 2 von Ausstattungsfeatures wie der ausklappbaren Terrasse, einem überkomplett ausgestatteten und besonders sicherem und ergonomischen Fahrtstand bis hin zu zahlreichen modular zu gestaltenden Ausstattungsfeatures wie einer nach Kundenwünschen zu konfigurierenden Wetbar, großzügigen Decks-Lounges, einem T-Top und zahlreichen weiteren Optionen wie z.B. einem Fischer Panda Dieselgenerator, der den Komfort an Bord und die Unabhängigkeit erhöht.

Überarbeitet wurden von Konstrukteur Michael Peters auch die sportiven Linien des scharfen V-Spant-Rumpfes, der ohne eine Stufe auskommt und aufwendig im Vakuuminfusionsverfahren gebaut wird.  Auch unter Deck bietet die Jeanneau Cap Camarat 10.5 Was Serie 2 Platz und Komfort für bis zu vier Personen in einer privaten Eignerkabine mit Doppelbett achtern und einem Salon, bei dem die Sitzgruppe zur Doppelkoje umfunktioniert werden kann und einer separaten Duschkabine in der Nasszelle. Große Fenster lassen viel Licht ins Innere, eine ausgeklügelte Ventilation sorgt für Frischluft. Optional ist auf für die CC 10.5 WA S2 für warme Regionen eine Klimaanlage verfügbar.

Technische Daten:

L.ü.a. (inkl.Optionen): 10,93m

L.ü.a:                                9.95 m

Breite:                              3.25 m

Brennstoff:                      2x 400 L

Wasser:                            160 L

Motorisierung: Außenborder 2 x 300 PS bis 2 x 375 PS