Wenn sich Lamborghini ein Boot ausdenkt….

Gute Nachrichten für alle, die auf der Suche nach dem passenden Boot zum Sportwagen sind. Anfang 2021 soll die erste „Tecnomar for Lamborghini 63“ fertig sein.

Die kürzlich präsentierte Motoryacht ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der italienischen Sportwagenschmiede Automobili Lamborghini und The Italian Sea Group und wurde gemeinsam vom Lamborghini-Designcenter und der zur Italian Sea Group gehörenden Marke Tecnomar entwickelt. Vorbild war dabei der Hybrid-Sportwagen Lamborghini Sián FKP 37. Und so bezeichnete Stefano Domenicali, Chairman und CEO von Automobili Lamborghini, die neue Yacht auch bereits als „Lamborghini auf dem Wasser“.

© The Italian Sea Group, Lamborghini

Die Verwandtschaft ist nicht zu übersehen. Zahlreiche Elemente erinnern dann doch eher an einen Sportwagen als an ein Boot. Neben der Silhouette wären da zum Beispiel das von den Roadster-Modellen inspirierte Hardtop, die Sportsitze, das Steuer im Stil eines Sportwagenlenkrads und die Start/Stopp-Tasten als Abbilder des Lamborghini-Bedienelements. Farben und Materialien können die Käufer selbstverständlich individuell wählen.

© The Italian Sea Group, Lamborghini

Mit ihren zwei MAN-V12-2.000-PS-Motoren soll die Motoryacht eine Geschwindigkeit von 60 Knoten erreichen und damit das bisher schnellste Mitglied der Tecnomar-Flotte werden. Durch den Einsatz von Carbonfaser kommt sie bei 63 Fuß Länge auf ein maximales Gewicht von 24 Tonnen, so die Angaben der Italian Sea Group.

© The Italian Sea Group, Lamborghini

Wer sich ein Exemplar der Tecnomar for Lamborghini 63 sichern will, deren Name übrigens an das Gründungsjahr von Automobili Lamborghini erinnert, muss allerdings schnell sein. Die Lamborghini-Yacht wird lediglich in limitierter Stückzahl produziert. Der Preis wurde zwar noch nicht offiziell bekanntgegeben, den Gerüchten zufolge könnte man aber mit gut drei Millionen Euro im Rennen sein.

© The Italian Sea Group, Lamborghini