Interview mit dem Navico-CEO zum Zusammenschluss mit Brunswick

Knut Frostad: Navico bleibt eigenständige Business Unit!

Die Nachricht kam Überraschend und war vielleicht die am meisten diskutierte Meldung der letzten Tage in der Branche: Der norwegische Navigations-Elektronik Hersteller Navico schlüpft unter das Dach der globalen Brunswick-Gruppe. Navico CEO Knut Frostad beantwortete dazu einige Fragen exklusiv für MotorBoot Online

Nach der Ankündigung, dass die Brunswick Gruppe einen der Marktführer auf dem Gebiet der Navigations-Elektronik, die Firma Navico mit den Marken Simrad, Lowrance und B&G, sowie C-Map in seine ASG-Gruppe integrieren will, schossen zahlreiche Spekulationen ins Kraut. Viele Fragen dazu konnten auf einer Online Pressekonferenz am Tag nach der Bekanntmachung beantwortet werden, manches bleibt Spekulation. Navico-CEO Knud Frostad stellte sich den Fragen von MotorBoot-Online und gab Einblicke in Bezug auf den aktuellen Stand der Dinge:

Knut Frostad, Präsident und CEO von Navico.

MotorBoot Online: Das Produktportfolio von Navico ergänzt die Produkte der Brunswick-Gruppe sicherlich ideal. Nun wurde mit dem Mercury SmartCraft Connect erst kürzlich ein Produkt vorgestellt, das auch die Integration von Motordaten mit anderen Herstellern unterstützt. Wird das in Zukunft noch möglich sein, oder plant Brunswick, diese Funktion nur noch intern über die Navico-Produkte zur Verfügung zu stellen?

Knut Frostad: Das ist eine der Top-Fragen, die wir erhalten, aber ASG bleibt verpflichtet, alle Bootshersteller und Motoren zu beliefern, unabhängig von der Marke. Am Ende des Tages wollen Bootsbauer die besten Produkte, die es gibt, und das ist der Schlüssel.

MotorBoot Online: Navico ist mit seinen Marken von Motorbootfahrern über Angler bis hin zu Seglern sehr breit aufgestellt und deckt die gesamte Bandbreite des Wassersports ab. Brunswick hat eine starke Kompetenz und Markenpositionierung im Bereich Motorboote. Welche Rolle wird die Segler-Marke B & G in Zukunft im Portfolio spielen?

Knut Frostad: Brunswick ist vielleicht am bekanntesten für seine Motorboote und Mercury-Motoren, aber die ASG-Gruppe beliefert eigentlich schon seit vielen Jahren alle möglichen Segelboothersteller auf der ganzen Welt, so dass die Bedienung des Segelsektors nichts Neues ist. Wir sehen auch, dass viele Segelboothersteller in den Bereich der Motorboote einsteigen, das ist also ein weiterer Trend, der vom Segeln in Richtung Motorboote geht. Brunswick ist bestrebt, weiterhin auf B&Gs Erbe als Segelmarke aufzubauen – und das ist letztendlich das Wichtigste.

MotorBoot Online: Werden die Marken der Navico-Gruppe und ihre Ausrichtung auf die entsprechenden Zielgruppen weiter bestehen, oder gibt es Überlegungen, sie zusammenzuführen, z.B. unter einem neuen Label Brunswick ASG?

Knut Frostad: Brunswick hat sehr deutlich gemacht, dass Navico und seine vier Consumer-Marken ihre Markenpositionierung beibehalten und als eigenständige Business Unit agieren werden. Es gibt derzeit keine Überlegungen, eine der Marken in absehbarer Zeit zusammenzulegen, und dies wurde am Tag der Bekanntgabe auch öffentlich betont.

Die Flüchtlings-Hilfe NGO Open Arms wurde von Navico mit Navigationsausrüstung unterstützt

MotorBoot Online: Als skandinavisches Unternehmen mit einer kosmopolitischen Kultur hat sich Navico in der Vergangenheit auch offiziell positioniert, indem es NGOS im Bereich der Flüchtlingshilfe oder Projekte zum Schutz der Meere mit Ausrüstung unterstützt hat. Ist dieses Engagement auch in Zukunft unter dem Dach der Brunswick-Gruppe zu erwarten.

Knut Frostad: Alle unsere Sponsorships und Marketingpartnerschaften sind für uns bei Navico Business as usual. Es ist wichtig anzumerken, dass die Ankündigung vom Juni nur die Bekanntgabe einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme von Navico durch Brunswick war, es ist also noch etwas früh, um bei Themen wie diesen in die Zukunft zu schauen. Was wir aber wissen, ist, dass es klar ist, dass unsere beiden Unternehmen ähnliche Werte, Philosophien und Unternehmenskulturen teilen, weshalb dies auch so gut passt. In diesem Sinne planen wir, viele der bestehenden Partnerschaften fortzuführen, wobei wir diese als Standardpraxis jährlich überprüfen und bewerten.  Die Brunswick Foundation unterstützt seit Jahren viele Gruppen, darunter auch Naturschutzbemühungen und Gruppen, die sich auf Nachhaltigkeit und den Schutz unserer Ozeane, Seen und Flüsse auf der ganzen Welt konzentrieren.  Wir sind begeistert, dass unsere ERG-Initiativen mit denen von Brunswick übereinstimmen und freuen uns auf die Zusammenarbeit bei diesen Bemühungen.

Das Interview führte Christian Schneider.