DMYV lockt mit Aktionen und virtuellem Rennbootsimulator

Der Deutsche Motoryachtverband ist auf der Interboot in Friedrichshafen in Halle A3, Stand 413 und 414 vertreten und wird mit viel Fachinformationen, Jugend- und Rennsportwettbewerben sowie der VR-Messe-Liga auf dem Rennboot-Simulator vertreten sein

Als zweiter Austragungsort der VR-Messe-Liga in diesem Jahr sind alle Besucherinnen und Besucher der Interboot eingeladen, ihre virtuellen Fahrkünste in einem originalen GT-15 Rennboot auf der digitalen Rennstrecke zu testen. Die besten VR-Motorbootpilotinnen und -piloten erhalten attraktive Preise.

Der Fachreferent Joachim Müller klärt mit seinen Vorträgen auf der großen Bühne in Halle A3 am ersten Messewochenende über neue technische Möglichkeiten von umweltfreundlichem Antifouling für Sportboote auf.


Die Messe Interboot steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen des sportlichen Wettkampfes. So wird am 21. und 22. September im Hafenbecken die Deutsche Meisterschaft im Schlauchbootwettbewerb ausgetragen. Die besten Mädchen und Jungen, die sich über die Landesmeisterschaften qualifiziert haben, treten dort um die Meistertitel aller Schlauchbootklassen gegeneinander an.

Der Nachwuchs im professionellen Rennsport sorgt dann traditionell am zweiten Messewochenende beim MIZU-Cup für Furore. Die vom Förderverein des DMYV mitinitiierte Rennsportveranstaltung findet vom 27. bis zum 29. September statt und gehört seit einigen Jahren zu den sportlichen Highlights der Interboot. Die Jungen Rennpilot/innen der Klassen GT-6 und GT-15 kämpfen dann im Messehafen um den letzten Titel der Saison.