Semi-Custom aus den Niederlanden:

Focus Motor Yachts: Neuer Sportcruiser Power 36

Der in Amsterdam ansässige Bootsbauer Focus Motor Yachts hat seine Sportcruiser-Linie um ein neues Modell aus der Feder des bekannten Designers Tony Castro erweitert.

Semi-Custom Prinzip

Der Familienbetrieb aus Amsterdam fertigt auf Bestellung und individuell eine kleine, aber feine Sportcruiser-Modellreihe nach dem semi-custom Prinzip in den Größen 33,36,44 und 50 Fuß Ein sehr sportlicher 37 Fuß Tender und Weekender ist derzeit in der Konstruktion. Der Kunde selbst hat auf der Basis der bestehenden Grundkonstruktion die Möglichkeit, sein Schiff individuell zu konfigurieren.

Sehr sportliche Fahreigenschaften

Sportlich, vielseitig und eine rassige Linie – der Prototyp der neuen 36er aus Amsterdam macht optisch eine exzellente Figur und gibt einen deutlichen Hinweis darauf, was der Kunde erwarten darf, wenn er die Fahrhebel der beiden bis zu je 370 PS starken Mercruiser Diesel nach vorne schiebt.

Wer nicht den Ehrgeiz hat, im Tiefflug aber doch sportlich unterwegs zu sein, wird auch mit der Standardmotorisierung zufrieden sein, die ebenfalls für genug Power auf dem Wasser gut sein sollte. Mit zwei 270 PS starken Mercury-Dieselmotoren und einem 550-Liter-Tank bietet die Power 36 serienmäßig eine Reichweite von 300 Seemeilen. Angetrieben wir die neue 36er über Heckantriebe.

Bis zu 50 Knoten Topspeed verspricht die Werft und verweist dabei auf des tiefe V des Vorschiffs, das hohe Geschwindigkeiten auch bei rauem Wasser in komfortabler Fahrt ermöglichen soll. Auch mit der Reichweite soll es passen – die Topmotorisierung bekommt einen zusätzlichen Dieseltank als Durststiller spendiert.

Komfort, Platz, modernes Ambiente

All das soll der Pressemeldung zufolge nicht auf Kosten des Komforts gehen: Im Motorraum zum Beispiel sorgt eine doppellagige Isolierung mit Gummilukenauskleidung für die Geräuschisolierung. “Das bedeutet, dass Sie sich mit Ihren Freunden unterhalten können, ohne Ihre Stimme zu erheben, selbst wenn Sie mit schneller Fahrt unterwesgs sind”, verspricht die Werft.

Die Aufteilung an und unter Deck enstpricht dem klassichen und vielfach bewährten Sportcruiser-Layout, soll aber mit einer besonders üppigen Raumausnutzung punkten. Dabei wird nicht an Raffinesse, pfiffigen Features und intelligenten Konstruktionslösungen gespaart: Überkopf-Glasscheiben und lange, schräge Rumpffenster durchfluten den Salon mit natürlichem Licht. In der Eignerkabine, der Gästesuite, dem Steuerbord-Badezimmer und in der zentralen Lounge sorgen die integrierten Bullaugen, nordische Hölzer und hochwertigen Majilite-Zierteile für ein helles, frisches und modernes Ambiente.

Schlafplätze für bis zu fünf Personen, mehrere Aufenthaltsbereiche, flexible Grundrissoptionen, eine obere und untere Kombüse –tatsächlich ist das Team von Focus Motor Yachts von der Mischung aus Platz, Leistung und Raffinesse des neuen Bootes so überzeugt, dass sie es als Flaggschiff für die zukünftige Entwicklung der Flotte einsetzen wollen.

Neue Design-Identität

Der FMY-Sprecher fügte hinzu: “Wir sind eine kleine, individuelle Bootsbaufirma, daher ist jedes Boot, das wir bauen, für uns genauso besonders wie für den Kunden. Aber die neue FP36 bietet ein so lohnendes Freizeiterlebnis, dass wir sie trotz ihres Potenzials zur Individualisierung als Blaupause für die künftige Design-Identität der Focus Power Sportcruiser verwenden werden.” 

www.focus-motoryachts.com

Technische Daten:

Länge über alles: 11,0 m Breite über alles: 3,49 m
Leergewicht: 6.400 kg Kraftstoff: 550 Liter
Wasser: 140 Liter
Kabinen: 2 / Kojen: 4 + 1
Motorisierung: Twin-Diesel je 260-370 PS/ Z-Antrieb
Reichweite: 300 Nm+ (ca. 555 km)
V-max: 50 Knoten (ca. 93 km/h)
Designer: Tony Castro
CE-Kat.- Pers.: B-10
Preis: ab 263.000 € + MwSt.