Hood 35 LM-Serie

Moderner Klassiker mit Waterjets

YANMAR Marine International hat sich mit dem Bootsbauer Lyman-Morse aus Camden im Bundestaat Maine in den USA und dem Spezialisten für Jetantriebe HamiltonJet aus Neuseeland zusammengetan, um eine fortschrittliche Antriebslösung für das erste Schiff der neuen Hood 35 LM-Serie zu entwickeln.

Wenn es sich um Motoryachten in klassischem Design, edler Handwerksausführung und moderner Technik dreht, sind Bootsliebhaber bei den Bootswerften der amerikanischen Ostküste nicht verkehrt. Was dort fernab von Europa in Kleinserien oder als Einzelbauten vom Stapel läuft, wird in Europa oft nur dann wahrgenommen, wenn ein großer Hersteller dahintersteht. Dabei lohnt es sich ruhig öfter, mal genauer über den großen Teich zu blicken, denn schöne Motorboote bauen, das können die Amis und auch technisch spielen sie vorne mit.

Linien, die laufen: Hood 35 LM im klassichen Downeast-Design (Foto: Alison Langley)

Eine dieser Bootsbau-Juwelen, die beim Anlaufen der Häfen und Marinas für verdrehte und gereckte Hälse und andächtige Bewunderung der Boat-Lover sorgen ist die neue Hood 35 LM. Sie folgt auf die erfolgreiche Zusammenarbeit  beim Modell bei der Hood 57 LM zwischen der Lyman-Morse Werft und dem Büro C.W. Hood Design.

Der im Juni vom Stapel gelaufene Rumpf Nr.1 Shadow ist mit zwei YANMAR 6LY440-Motoren ausgestattet, die mit einem Paar Hamilton Waterjet HJX29 gekoppelt sind, wodurch die moderne Hardtop-Yacht in traditioneller Ästhetik und den Komfort eines Holzrumpfes in Kombination mit klassischen Downeast-Linien Geschwindigkeiten von über 40 Knoten erreichen kann.

Laufruhig, effizient, kraftvoll: Yanmar 6LY440 (Foto: Yanmar)

Die Motoryacht von Lyman-Morse ist das erste Freizeitschiff in den USA, das mit der neuen Generation der Hamilton Jet-Düsen ausgestattet ist und über eine effizientere und leistungsfähigere Steuerung verfügt. Die Shadow ist auch das erste Freizeitboot, das mit einer hochmodernen und üblicherweise für den kommerziellen Betrieb verwendeten Sea-Machines-Fernsteuerung für den autonomen Betrieb ausgerüstet ist.

Die YANMAR 6LY440 Schiffsdieselmotoren wurden aufgrund ihrer Leistung, ihrer Kraftstoffeffizienz, ihrer Zuverlässigkeit und ihres ruhigen und leisen Betriebs für das neue integrierte System ausgewählt, das das Boot antreibt. Die jeweils 440 PS, 324 kW starken Motoren der Serie 6LY mit einer Drehzahl von 3300 U/min sind speziell für den Einsatz in der Schifffahrt entwickelt worden und eignen sich ideal für Jet- und Wellenantriebe, da sie ein hohes Drehmoment für eine hohe Beschleunigung und ein schnelles Ansprechverhalten bieten. Mit ihrem geringen Platzbedarf, der niedrigen Bauhöhe und der schmalen Breite sind die 6-Zylinder-Common-Rail-Motoren von YANMAR auch für neue Schiffe mit begrenztem Platzangebot im Motorraum attraktiv.

www.yanmar.com/marine/