Brückenbedienung nach Maß in Brabant

Seit dem 15. November 2019 hat die Wasserbaubehörde Rijkswaterstaat auf einigen Wasserstraßen in der Provinz Brabant die Bedienzeiten von Brücken und Schleusen verlängert. Damit sollen Berufs- und Sportschifffahrt die Möglichkeit erhalten, alle Brabanter Kanäle zügig zu durchfahren.

Auf Hauptfahrwassern wird die Schifffahrt seit langem 24 Stunden täglich bedient. Durch die Optimierung der zentralen Bedienung durch Rijkswaterstaat in den vergangenen Jahren wurden Zeiträume frei. Diese können nun dafür eingesetzt werden, Objekte auf Anfrage zu bedienen. Die Blockzeiten auf der Zuid-Willemsvaart von Veghel nach Nederweert und auf dem Wilhelminakanal von Beek nach Donk und Tilburg entfallen. Skipper können sich nun vor der Passage anmelden. Brücken und Schleusen werden dann nach Bedarf von der Leitzentrale in Tilburg bedient.                        I.B.